Startseite » News 

Aus Liebe zum Ausbildung

undefinedWeiden: Mit „Ausbildungsbegleitenden Hilfen“ zur guten Ausbildung

 

Julia Hauer ist angehende Bäckerin, absolviert ihre Ausbildung in der Bäckereei Brunner in Weiden. Ihr gefällt der Beruf gut, er sei abwechslungsreich und mache Spaß. In ihrem Berieb läuft es gut für sie, aber in der Schule hat sie Probleme. Vor allem in Mathematik fallen die Noten schlecht aus.

Deshalb hat sich Julia dazu entschlossen, „Ausbildungsbegleitende Hilfen“ in Anspruch zu nehmen. Diese werden von der Agentur für Arbeit in Zusammenarbeit mit dem Kolping-Bildungswerk Ostbayern angeboten. Alleine das Kolping-Bildungswerk Weiden hat seit 2013 fast 700 Teilnehmer betreut. Die Auszubildenden können an bis zu acht Unterrichtsstunden pro Woche teilnehmen, um fachliche Kompetenzen zu stärken.

Zusätzlich wird ihnen ein Sozialpädagoge zut Seite gestellt, der die Jugendlichen auch bei persönlichen Problemen unterstützten kann. Jeder Jugendliche steckt sich seine individuellen Ziele wie die Vorbereitung auf Schulaufgaben und Proben. Das Ziel Vieler ist das Bestehen der Abschlussprüfung. Und hier sprechen die Zahlen für sich. Die Weidener Erfolgsqute liegt bei 87 %.

Bei der Vorstellung des Angebotes in Weiden sind auch mehrere Auszubildende anwesend. Sie alle schildern ihren Werdegang – und obwohl sie alle aus völlig verschiedenen Berufsrichtungen kommen, haben sie alle haben eins gemeinsam: Das Eingestehen der eigenen Defizite war schwer. Noch schwerer die Überwindung sich für die „Ausbildungsbegleitenden Hilfen“ anzumelden. Doch im Nachhinein will die Erfahrung niemand missen – jeder konnte seine Noten verbessern. Carina Wolf, Auszubildende medizinische Fachangestellte, geht sogar noch einen Schritt weiter. Sie legt jedem, der in der Schule Probleme hat, ans Herz da Angebot in Anspruch zu nehmen.

Mitmachen könnten alle, die eine duale Ausbildung oder ein Langzeitpraktikum absolvieren. Wer die Unterstützung in Anspruch nehmen möchte, könne sich entweder direkt an die zuständige Agentur für Arbeit oder sich an seinen Berufschullehrer oder seinen Betrieb wenden. Von dort auf könne der Kontakt ebenfalls hergestellt werden. (ms)

 

Quelle: https://www.otv.de/weiden-mit-ausbildungsbegleitenden-hilfen-zur-guten-ausbildung-301312/

 

 

20.11.2017 20:09 Alter: 24 Tage